Ab in die Wüste!

Ab in die Wüste!

Der Zoo Hannover unterstützt die Rettung der Addax-Antilopen

Der Zoo Hannover unterstützt die Rettung der Addax-Antilopen

2.9.020

Fast ausgerottet

Fast ausgerottet

Zu Zeiten der Pharaonen waren die Addax-Antilopen in den Steppenregionen Nordafrikas noch weit verbreitet. Jahrhunderte später machten ihre majestätischen, gewundenen Hörner sie zu einer begehrten Jagdbeute der Kolonialherren. Der Bestand der Addax reduzierte sich auf weniger als 500 Tiere in freier Wildbahn! In den meisten nordafrikanischen Ländern ist die Antilopenart bereits völlig ausgerottet.

Lebensretter Zoo

Lebensretter Zoo

Als 1998 die UNO auf die besorgniserregende Situation der Wüstenantilopen aufmerksam wurde und die Addax unter Schutz stellen wollte, war man froh, auf die Reserven der zoologischen Gärten zurückgreifen zu können.

In den Zoos der Welt konnten sich die Addax-Antilopen während der letzten 35 Jahre wieder auf fast 2.000 Tiere vermehren.

Hannover koordiniert das Projekt

Hannover koordiniert das Projekt

Um Inzucht zu vermeiden, wie sie Tierarten mit derart geringem Bestand zu Zuchtzwecken droht, tauschen die Zoos ihre Tiere untereinander aus. Als "Kontaktbörse" für die Addax dient den Artenschützern das sogenannte Zuchtbuch, das der Zoo Hannover für die europäischen Zoos führt.

2.9.001

2.9.003

2.9.016

2.9.018

Reiseziel Nordafrika

Reiseziel Nordafrika

Die im Zoo nachgezüchteten Addax-Antilopen werden im Rahmen von Artenschutz-Projekten wieder in Nordafrika ausgewildert.

Rund 100 Tiere wurden bereits ausgeflogen. Der Zoo Hannover hat diese Auswilderungs- aktionen koordiniert und betreut. In den Nationalparks Souss-Massa (Marokko) und Bou-Hedma (Tunesien) wurden die Tiere wieder angesiedelt. Inzwischen gibt es dort auch wieder "echt afrikanische" Nachkommen!

Artenschutz zum Anfassen!

Artenschutz zum Anfassen!

Zoo und Zoostiftung eröffneten 2009 Sahara Conservation Visitor Center

Zoo und Zoostiftung eröffneten 2009 Sahara Conservation Visitor Center

Über das spannende Auswilderungs-Projekt informiert das Sahara Conservation Visitor Center im Zoo Hannover, das mit Unterstützung der Zoostiftung Region Hannover eröffnet werden konnte.

Hier wird auf anschauliche Weise auf die Bedrohung der Antilopen aufmerksam gemacht und über die Auswilderungsaktion informiert: Das "Büro des Wissenschaftlers" ist vom Visitor Center aus einsehbar.

Exponate wie die imposant gewundenen Hörner der Addax, Landkarten mit den wenigen verbliebenen Verbreitungsgebieten und ein Klappkasten, der zum Anfassen, Hingucken und Nachdenken animiert, machen die bedrohliche Situation der Addax im wahrsten Sinne greifbar.

2.3.012

2.3.029

Sahara Visitor Conservation Center

Sahara Visitor Conservation Center

Ermöglicht wurde der Bau des Artenschutz-Centers durch Spendengelder an die Zoostiftung Region Hannover.

„Wir wollen das Interesse für die seltenen, kostbaren Antilopen wecken", erklärte Stiftungsvorstand Prof. Axel Priebs im Mai 2009 bei der Eröffnung des Centers. „Antilopen sind eher unscheinbar, bisher nahm von den Addax kaum jemand Notiz. Mit der Neugestaltung der Anlage und dem Sahara Conservation Vistitor Center lenken wir die Aufmerksamkeit der Besucher auf diese bedrohte Tierart."

Das Sahara Conservation Visitor Center macht neugierig darauf, mehr über die Antilopen erfahren zu wollen. Immerhin ist der Forscher ja gerade für einen Augenblick nicht da – eine ideale Gelegenheit, schnell einen Blick in seine wissenschaftlichen Unterlagen zu werfen...

2.1.16.004

2.1.16.006

Vielen Dank an alle Spender!

Vielen Dank an alle Spender!

Möchten auch Sie uns unterstützen?

Spendenkonto:
Sparkasse Hannover
Konto 900 245 247
BLZ 250 501 80

IBAN: DE55 2505 0180 0900 2452 47
BIC: SPKHDE2HXXX